Regenmesserheizung Oberedlitz

2. Januar 2018 Neuigkeiten

Anfang Jänner 2018 habe ich meinen Regenmesser mit einer Heizung ausgestattet – der Sinn dahinter ist der, dass damit auch Schneefall gemessen werden kann. Oft ist es ja so, dass der Schneefall im Regenmesser liegen bleibt und erst Tage später taut, was dazu führt, dass der Niederschlag falschen Tagen zugeordnet wird. Um Schneefall also auch bei Minusgraden in den flüssigen Aggregatzustand überzuführen, habe ich mir in Eigenregie eine Heizung gebastelt und zwar mittels Heizkabel (eigentlich konzipiert für Terrarien) und WiFi-Steckdose, um das Ganze auch aus der Ferne zu steuern. Die bisherigen Resultate schauen vielversprechend aus – ganz im Gegensatz zur Konstruktion selbst, die momentan noch äußerst fürchterlich aussieht 🙂

Als Vorlage habe ich dabei übrigens dieses PDF genommen:

http://www.wetter-neuzelle.de/Alternative_Regenmesserheizung.pdf